Das Bedürfnis nach einer Spielgruppe wird von verschiedenen Seiten geäussert. Ursprünglich dachten wir, die Leitung der Spielgruppe abwechselt den Müttern der Kinder zu überlassen. Dies lässt sich nicht realisieren. Aus rechtlichen, finanziellen und versicherungstechnischen Vorteilen entscheiden wir am 8. Juni 1992 den Verein Spielgruppe Igelrain zu gründen. Die Gründerversammlung findet am 15. Juni 1992 statt. Gemäss den Statuten ist Ziel und Zweck des Vereins, die Organisation einer Spielgruppe für Kinder im Vorkindergartenalter.

Am 24. Juni 1992 wird zu einem Informationsabend eingeladen. Hier wird das Angebot der Spielgruppe vorgestellt und die ersten Mitglieder angeworben. Die Finanzierung im ersten Jahr wird durch Materialspenden, Startkredit und natürlich durch die Mitglieder und Spielgruppenbeiträge ermöglicht.

Im Schuljahr 1992/1993 dürfen wir erstmals acht Kinder aus Detligen und Umgebung im Schulhaus am Igelrain in Detligen begrüssen. Bereits im ersten Jahr des Vereins Spielgruppe Igelrain gibt es verschiedene Veranstaltungen (Kinderschminken am Märit, Kasperlitheater und brätlen im Wald), welche teilweise in den folgenden Jahre wiederholt werden. Da der Raum im Schulhaus Detligen nur bis im Jahr 1994 zur Verfügung steht, zügeln wir im Oktober 1994 in die Räume im alten Schulhaus in Radelfingen. Seither findet die Spielgruppe am Vormittag statt. Die zwei neuen Räume bewähren sich sehr gut. Ein Raum wird zum Zeichnen und Basteln genutzt, der andere Raum wird für das Beisammensein im Kreisli, spielen und bewegen genutzt.

Im Schuljahr 1995/1996 zählt der Verein bereits 26 Aktiv- und 10 Passivmitgliedern. Im März 1996 müssen wir kurzfristig die Spielgruppe in die Räumlichkeiten unter der Turnhalle zügeln, da die bisherigen Spielgruppenräume von der Gemeinde für eine Asylantenfamilie benötigt werden. Am 16. Juni 1997 wird an der Hauptversammlung die erste Statutenänderung genehmigt.

Die neuen Räume sind leider nicht optimal, daher sucht der Vorstand nach passenderen Räumlichkeiten. Diverse Räume werden besichtigt. Der Vorstand beschliesst an der Sitzung vom 19. Mai 1998 den Sonntagsschulraum im Gemeindehaus Detligen zu mieten.

Am 29. August 1998 findet der erste Schweizerische Spielgruppen Tag statt. Für das Schuljahr 1998/1999 entscheidet der Vorstand, dass auch jüngere Kinder aufgenommen werden. So ergeben sich zwei Gruppen, eine Gruppe für die älteren und die andere Gruppe für die jüngeren Kindern. Im Frühling 2000 wird der Verein Spielgruppe Igelrain von der Gemeinde Radelfingen offizielle anerkannt. Die Gemeinde wird uns nun, wie jeden anderen Verein der Gemeinde, jährlich mit einem Beitrag von 200.- unterstützen. Am 4. November 2000 findet der erste vom Verein organisierte Backwarenmärit statt, welcher ein voller Erfolg ist. Der Vorstand beschliesst den Backwarenmärit nun jährlich durch zuführen. Der erste „Tag der offenen Tür“ der Spielgruppe wird am 7. Juni 2001 durchgeführt.

Der Spielgruppenraum ist, wegen dem fehlenden Tageslicht, nicht die optimale Lösung. Im Juli 2003 zügelt die Spielgruppe ins Schulhaus Detligen. Die Spielgruppe Igelrain befindet sich nun wieder im gleichen Gebäude, wo sie vor über zehn Jahren gestartet hat. An der Hauptversammlung vom 17. Oktober 2003 werden die Vereinsstatuten zum zweiten Mal geändert.

Im Spielgruppenjahr 2003/2004 kam die Idee einer Waldspielgruppe auf. Das Feedback ist durchaus positiv, daher wird nun die erste Woche des Monats draussen verbracht. An der Hauptversammlung vom 16. September.2004 werden die Statuen erneut angepasst. Ab sofort ist die Spielgruppenleiterin ebenfalls Teil des Vorstandes. Im Jahr 2005 organisiert die Spielgruppe einen Flohmärit um ihre Finanzen aufzubessern.

Am 1. Juli 2006 zügelt die Spielgruppe erneut nach Radelfingen. Wir richten uns am Eggenweg 1 ein gemütliches Spielgruppennest ein. Da der Waldspielplatz weiterhin in Detligen ist, findet die Waldspielgruppe nur noch viermal jährlich statt. Durch den freiwilligen zweijährigen Kindergarten werden die Kinder nun bereits im Alter um drei Jahre in der Spielgruppe aufgenommen. An der Hauptversammlung vom 25. Oktober 2006 werden erneut die Statuen geändert. Die Waldspielgruppe welche bis anhin viermal jährlich stattfand, kann nicht mehr weiter durchgeführt werden. Die Kinder werden immer jünger und da die Spielgruppe in Radelfingen und der Waldspielgruppenplatz in Detligen liegt, ist der Aufwand zu gross.

Im Jahr 2010 wird der Backwarenmärit im Frühling anstatt im Herbst durchgeführt und war ein grosser Erfolg. Der Vorstand entscheidet den Backwarenmärit in Zukunft im Frühling durchzuführen. Die Gemeinde plant den Ausbau des Spielgruppennestes in Wohnungen, so beginnt erneut die Suche nach einem geeigneten Spielgruppenraum.

Seit der Einführung des obligatorischen zweijährigen Kindergartens ist die Anzahl der Kinder welche unsere Spielgruppe besuchen rückläufig. Im 2012 wird fieberhaft nach einer Lösung für unser Raumproblem gesucht. Im September 2012 organisieren wir zur Aufbesserung der Finanzen erneut einen Flohmärit. Der Aufwand war gross und wir freuen uns über den Erfolg.

Da unsere Raumsuche leider nicht so erfolgreich verläuft, zügeln die Spielgruppe im November 2012 von einem Tag auf den andern in das Sitzungszimmer der Gemeinde im 1. UG im Gemeindehaus Detligen. Dies ist eine provisorische Lösung und ermöglicht uns das Schuljahr 2012/2013 zu Ende zu führen. Im März 2013 setzten wir uns erneut mit der Gemeinde zusammen, um nach einer geeigneten Lösung zu suchen. Nach einigen Gesprächen und Abklärungen wird uns der Kochschultheorieraum im Schulhaus Radelfingen angeboten. Der Raum wird mit einer Wand in 1/3 und 2/3 geteilt. 1/3 steht uns alleine zur Verfügung, die anderen 2/3 teilen wir uns mit der Kochschule. Anfangs waren alle Beteiligten sehr skeptisch. Doch bereits kurz nach dem Start, können wir sagen, dass es hervorragend klappt. Wir sind glücklich hat die Spielgruppe ein neues zu Hause gefunden.

Seit dem Schuljahr 2014/2015 gibt es in Radelfingen keine Oberstufe mehr. Daher dürfen wir im Herbst 2014 ins ehemaligen Oberstufenklassenzimmer, welches sich am Eggenweg 3 in Radelfingen befindet, zügeln. Wir haben nun erneut einen Raum, der alleine von der Spielgruppe genutzt wird.

Anzahl Kinder welche die Spielgruppe seit Beginn besucht haben. Teilweise besuchten die Kinder die Spielgruppe mehrmals wöchentlich daher sind in einigen Schuljahren noch die belegten Plätze angeben:

Schuljahr 1992/1993  8 Kinder (1 Nachmittag)

Schuljahr 1993/1994  12 Kinder (1 Nachmittag)

Schuljahr 1994/1995  19 Kinder (2 Vormittage) 20 belegte Plätze

Schuljahr 1995/1996  20 Kinder (2 Vormittage)

Schuljahr 1996/1997  15 Kinder (2 Vormittage)

Schuljahr 1997/1998  20 Kinder (2 Vormittage)

Schuljahr 1998/1999  15 Kinder (2 Vormittage)

Schuljahr 1999/2000  17 Kinder (2 Vormittage) 17 belegte Plätze

Schuljahr 2000/2001  19 Kinder (2 Vormittage) 19 belegte Plätze

Schuljahr 2001/2002  19 Kinder (2 Vormittage)

Schuljahr 2002/2003  32 Kinder (4 Vormittage)

Schuljahr 2003/2004  27 Kinder (4 Vormittage) 36 belegte Plätze

Schuljahr 2004/2005  24 Kinder (3 Vormittage) 30 belegte Plätze

Schuljahr 2005/2006  30 Kinder (4 Vormittage) 35 belegte Plätze

Schuljahr 2006/2007  28 Kinder (4 Vormittage) 34 belegte Plätze

Schuljahr 2007/2008   19 Kinder (3 Vormittage) 28 belegte Plätze

Schuljahr 2008/2009  25 Kinder (3 Vormittage) 27 belegte Plätze

Schuljahr 2009/2010  24 Kinder (4 Vormittage) 30 belegte Plätze

Schuljahr 2010/2011  16 Kinder (3 Vormittage) 20 belegte Plätze

Schuljahr 2011/2012  16 Kinder (3 Vormittage) 17 belegte Plätze

Schuljahr 2012/2013  21 Kinder (3 Vormittage) 24 belegte Plätze

Schuljahr 2013/2014  30 Kinder (4 Vormittage) 34 belegte Plätze

Schuljahr 2014/2015  31 Kinder (5 Vormittage) 35 belegte Plätze

Schuljahr 2015/2016 26 Kinder (4 Vormittage) 30 belegte Plätze

Schuljahr 2016/2017 24 Kinder (4 Vormittage) 30 belegte Plätze

Schuljahr 2017/2018 33 Kinder (5 Vormittage) 42 belegte Plätze